Grenzenlos Frei …!? Dom Juan vom 20.10. – 26.10.2015 Seminar für Schauspieler und Regisseure

Fotos Seminar Oktober 2015 Liebe Kollegen/innen, dieses Seminar bietet Schauspielern und Regisseuren die Möglichkeit zusätzlich zum Spielen im psychologischen Realismus (Umstände, Situation) einen anderen Weg des Erarbeitens einer Rolle kennenzulernen. Die Werke Molieres und Shakespeares vermitteln einem deutlich den Eindruck, dass es hier nicht nur um die gegebenen Situationen geht, sondern auch um grundsätzliche Fragen, … Weiterlesen

Teilnehmer feed back – Don Juan part 2 + 3, 2016

zu part 3 Elodie Colin: ..noch auf ein Wort um Euch MERCI zu sagen für die wunderbaren Momente, die wir miteinander geteilt haben-Momente, die so essentiell, selten und wertvoll sind! Ich bin wirklich froh, dass ich an Eurem Seminar teilnehmen konnte, soviele angenehme Begegnungen hatte, und beginnen konnte neue Fenster der Recherche zu öffnen für … Weiterlesen

Zuschauerkommentare zu Maß für Maß – Stadtteilprojekt im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt

Oliver Tettenborn, Görlitz Judith von Radetzkys Inszenierung ist es gelungen, etwas in die Form eines guten, bewegenden Theaterabends zusammen zu führen, was sich oft in verfeindeten Lagern ideologisch verbarrikadiert: Auf der einen Seite psychologisches Solisten-Theater mit großen Monologen, andererseits fast Marthalernde musikalische und choreographisch gemalte Ensemble-Tableaus, die ironische Distanz und Verfremdung schaffen; einerseits professionelle Solistenkunst, … Weiterlesen

Tür auf, Tür zu – Kritik

Süddeutsche Zeitung Der Abend ist ein Triumph des ‚armen‘ Theaters und der Verwandlungskunst. Vor allem der von Lorenz Seib. Als Chor stellt er sich vor, der aus Spargründen sämtliche Nebenrollen mit übernimmt. Und das sind in Ingrid Lausunds ‚Tür auf, Tür zu‘ eine Menge. Denn es geht um die hektischen Kontaktimprovisationen des gesellschaftlichen Lebens, um … Weiterlesen

Tür auf, Tür zu von Ingrid Lausund, Regie Judith von Radetzky in Tamstheater München – ab 22.4. wieder!

Tür auf, Tür zu von Ingrid Lausund Auf Grund des großen Erfolges wird die Inszenierung am 22.4.2015 wiederaufgenommen. Anneliz geht nur mal kurz raus frische Luft schnappen. Die Tür hinter ihr schlägt zu. Plötzlich und ohne Vorbereitung ist sie draußen und kommt nicht mehr rein. Sie, der bisher alle Türen offenstanden, versteht die Welt nicht … Weiterlesen

Allen eine Chance – Maß für Maß – Projekt 2013/2014

Allen eine Chance Maß für Maß–von William Shakespeare Ein Stadtteilprojekt Premiere war am Freitag 12.9.2014, 19.30 Uhr Großer Saal im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt (U-BHF Lipschitzallee) Werbetrailer Ausnahmezustand! Politische Kontrolle über alles und jeden! Sogar über Privatsphäre und Intimbereich! Durchgreifen heißt die Devise… Wer das mal erleben will, wie es aussieht, wenn Staat und Kirche entfesselt sind … Weiterlesen

Wir Loben die Torheit – VIDEO

Der Video-Trailer zur Aufführung: Wir loben die Torheit – nach Erasmus von Rotterdam Vor 500 Jahren schrieb der Humanist Erasmus von Rotterdam einen europäischen Bestseller Das Lob der Torheit, ein gesellschaftskritischer Rundumschlag, eineaftige Kritik am Bunga-Bunga des 16. Jahrhunderts. Denn darin geht es scharf zur Sache, alle bekommen ihr Fett weg, ob arm, ob reich, … Weiterlesen

Maß für Maß 18.-24. März 2013 Seminar in Witten mit Judith von Radetzky

Vorankündigung: vom 18. bis 24.3.21013 in Witten „Maß für Maß“ von Shakespeare Der Theaterraum wird zum Entschleunigungsraum, in dem Undenkbares oder lange Vergessenes wiedererscheinen darf: Glück, Vernunft und Spiritualität gehören untrennbar zusammen und müssen auch heftige Leidenschaft nicht unterdrücken oder bekämpfen. Maßlos in seiner Vision erinnert uns Shakespeare an  funktionierende Gemeinschaft, in der sogar Gefängnisse … Weiterlesen

Asiatische Energiearbeit für Schauspieler und Tänzer

Vom Tun zum Geschehen lassen Als Darstellender Künstler brauchen wir einen klaren Geist, der sich konzentrieren und aus der Präsenz heraus agieren kann, wenn Körper, Geist und Seele  harmonisch in-und miteinander leben entsteht eine ungeahnte Freiheit.  Starke Ängste oder zu starke gedankliche Arbeit behindern die eigene Vorstellungskraft und den freien Ausdruck, denn durch den nur … Weiterlesen

Uraufführung: Erasmus von Rotterdam – Wir loben die Torheit (2013)

wurde am 2. und 3. Februar 2013 in der Schwartzschen Villa in Berlin-Steglitz gezeigt. Link zum VIDEO Vor 500 Jahren schrieb der Humanist Erasmus von Rotterdam einen europäischen Bestseller Das Lob der Torheit, ein gesellschaftskritischer Rundumschlag, eineaftige Kritik am Bunga-Bunga des 16. Jahrhunderts.  Denn darin geht es scharf zur Sache, alle bekommen ihr Fett weg,  … Weiterlesen

  • Impressum

    bitte hier klicken