Die Kunst des psychologischen Spiels anhand der DREI SCHWESTERN von A.Cechov

Ein Spiel, das sich in der Seele des Spielers entfaltet. Wie entsteht eine wirkliche, innere, seelische Bewegung, die nicht aus dem Kopf, der Ratio oder einem vorher festgelegtem Konzept kommt, wodurch wird sie angestoßen? Durch das Ausgangsereignis eines Stückes. Es funktioniert wie ein Trampolin. Wenn wir lernen, eine Situation zu verstehen und dann konfliktreiche Umstände für unsere Rolle und das Stück geschickt auszuwählen, werden wir diesen Impuls, der weder chaotisch ist noch beliebig, für uns entdecken können. Aber wie wähle ich aus? Was sind meine Kriterien?

In diesem Treffen vermittelt Judith von Radetzky anhand von A. Tschechovs modernem Klassiker die Grundlagen des psychologischen Spiels, das seinen methodischen Ursprung in der russischen Schule hat.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

  • Impressum

    bitte hier klicken
%d Bloggern gefällt das: