paul-klee
  • AKTUELLES !

    Qi Gong -die eigene Kraft kennenlernen Weiterlesen --->

  • HERZLICH WILLKOMMEN IM LABOR

    Hier finden Sie die neuesten Aktivitäten von graphit-theaterlabor. Wir sind eine Initiative, die sich der Forschung im Schauspiel widmet und daraus seine Theaterprojekte entwickelt.
dscn4865_gruppe_theater

Der Besuch, frei nach Dürrenmatt, am 16. und 17.2. im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt

Wir reisen in eine kleine Stadt, irgendwo auf der Welt. Die Industrie liegt brach, keiner hat mehr Arbeit und Geld, niemand ist glücklich. Nur der Wunsch nach Veränderung ist groß. Plötzlich kündigt eine ehemalige Bewohnerin des Ortes ihren Besuch an. Sie ist in den letzten Jahren zu großem Reichtum gelangt und bietet ihrer alten Heimat … Weiterlesen

regenbogendownload

Ab Januar 2017 Qi Gong – die eigene Kraft entdecken

   Die eigene feinstoffliche Energie entdecken Qi- Gong Kurse 2017 in der Praxis für Energiearbeit und Physiotherapie Shaktida ab 20.1.2017, 18 bis 19.15 Uhr Brentanostr.11 | 12163 Berlin | U-Bhf. Breitenbachplatz Kosten 10 Euro pro Einheit, Probestunde am 20.1., 5 Euro sowie im Heile Haus e.v. ab 19.1.2017, 16 bis 17.30 Uhr Waldemarstr.36 | 10999 … Weiterlesen

Phaidros 01

Judith von Radetzky Leitung & Organisation

Platons Phaidros inspiriert von Rene Magritte, Festival in Avignon 2008   http://www.judith-von-radetzky.de Judith von Radetzky studierte zunächst Theologie in Berlin und  Heidelberg. Nach vier Jahren entschied sie sich statt für die Kirche für das Theater. Zunächst arbeitete sie als Schauspielerin (in den USA, Frankreich, Deutschland), später auch als Pädagogin (Berlin, Italien) und nach einem Regiestudium  … Weiterlesen

le_conjoints_teamtheater_galerie-5

Videotrailer: Les Conjoints von Eric Assous – Graphit Theaterlabor in München September/Oktober 2016

                                  Les Conjoints  von Eric Assous am Teamtheater in München, Am Einlaß 4 von 9. September bis 8. Oktober 2016, jeweils Mi bis Sa um 20h Ein Essen unter Freunden. 3 Freunde, die sich sehr gut kennen eine Neue … Weiterlesen

kerstin

24.3. World Theatre Day ! Einige Worte von Anatolij Vassiliev dazu

Lets do it, lets move it! Unsere Arbeitsbedingungen werden immer schwerer, aber unser Enthusiasmus stirbt nicht. Happy World Theatre Day Für dieses Jahr hat Anatolij Vassiliev eine Rede geschrieben, die uns Mut machen kann. Ich empfehle die englische Version. Rede zum Worl Theatre Day von Anatolij Vassilievv    

IMG_6816

Grenzenlos Frei …!? Dom Juan vom 20.10. – 26.10.2015 Seminar für Schauspieler und Regisseure

Fotos Seminar Oktober 2015 Liebe Kollegen/innen, dieses Seminar bietet Schauspielern und Regisseuren die Möglichkeit zusätzlich zum Spielen im psychologischen Realismus (Umstände, Situation) einen anderen Weg des Erarbeitens einer Rolle kennenzulernen. Die Werke Molieres und Shakespeares vermitteln einem deutlich den Eindruck, dass es hier nicht nur um die gegebenen Situationen geht, sondern auch um grundsätzliche Fragen, … Weiterlesen

seminar moliere

Teilnehmer feed back – Don Juan part 2 + 3, 2015

zu part 3 Elodie Colin: ..noch auf ein Wort um Euch MERCI zu sagen für die wunderbaren Momente, die wir miteinander geteilt haben-Momente, die so essentiell, selten und wertvoll sind! Ich bin wirklich froh, dass ich an Eurem Seminar teilnehmen konnte, soviele angenehme Begegnungen hatte, und beginnen konnte neue Fenster der Recherche zu öffnen für … Weiterlesen

neuer flyer abend-1

The Don Juan project prepares Über das Schöne, meetings in the evening April 2015

The Dom Juan project ist eine deutsch französische Kooperation in 2015/16 Ein Performance Projekt, das französische und deutsche Künstler zusammen bringt, um gemeinsam die Geheimnisse, Abgründe und Glückszustände eines kreativen Prozesses zu evozieren. Wir fangen an mit der einen simplen Frage: Was ist die Kunst des Theaters? Platon ist ein Instrument, um das zu verstehen. … Weiterlesen

Zuschauerkommentare zu Maß für Maß – Stadtteilprojekt im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt

Oliver Tettenborn, Görlitz Judith von Radetzkys Inszenierung ist es gelungen, etwas in die Form eines guten, bewegenden Theaterabends zusammen zu führen, was sich oft in verfeindeten Lagern ideologisch verbarrikadiert: Auf der einen Seite psychologisches Solisten-Theater mit großen Monologen, andererseits fast Marthalernde musikalische und choreographisch gemalte Ensemble-Tableaus, die ironische Distanz und Verfremdung schaffen; einerseits professionelle Solistenkunst, … Weiterlesen

Tür auf, Tür zu – Kritik

Süddeutsche Zeitung Der Abend ist ein Triumph des ‚armen‘ Theaters und der Verwandlungskunst. Vor allem der von Lorenz Seib. Als Chor stellt er sich vor, der aus Spargründen sämtliche Nebenrollen mit übernimmt. Und das sind in Ingrid Lausunds ‚Tür auf, Tür zu‘ eine Menge. Denn es geht um die hektischen Kontaktimprovisationen des gesellschaftlichen Lebens, um … Weiterlesen

  • Impressum

    bitte hier klicken